Verein Jugendförderung Einsiedeln
Wir setzen uns für die Jugend in der Region Einsiedeln ein...

Jugendarbeit

Seit Oktober 2016 arbeitet Anna Ribaux mit einem 60% Pensum in der Jugendarbeit in Einsiedeln und baut diese schrittweise auf. 

Anna Ribaux ist in der Region aufgewachsen und ehemalige Stiftsschülerin. Sie studiert in Luzern Soziale Arbeit. Bereits in den vergangenen Jahren hat sie den Vorstand mit regelmässigen Einsätzen am Samstagabend im Jugendlokal unterstützt. Wir sind sehr glücklich, dass die neue Jugendarbeiterin hier aus der Region kommt und sich in der lokalen Jugendarbeit bereits auskennt.

Für Fragen erreicht man sie per Mail: anna.ribaux@jugendförderung-einsiedeln.ch oder unter: 079 604 09 04.


Aufgaben der Jugendarbeit

Die Aufgaben der Jugendarbeiterin sind vielfältig und anspruchsvoll. Nebst den Öffnungszeiten des Jugendlokals wird gemeinsam mit den Jugendlichen definiert, wann und in welcher Form das Lokal genutzt werden kann.

Zudem steht bereits ein grosses Projekt für den März in den Startlöchern. Zum 10-jährigen Jubiläum des Eisparks wird der Verein Jugendförderung mit Unterstützung von Pater Aaron eine Zweitauflage des «Art on Einsiedeln» organisieren. Anna Ribaux wird dabei die Schlüsselperson sein. Sie ist die Kontaktperson für alle Beteiligten – und damit nicht zuletzt für die Jugendlichen, welche das Projekt aktiv mitgestalten. «Art on Einsiedeln» soll eine Plattform für verschiedene junge Formationen im Bereich Musik, Tanz und anderen Darbietungen sein. Infos dazu findet man unter: www.art-on-einsiedeln.jimdo.com

Eine wichtige Aufgabe ist dabei die Kontaktpflege mit Institutionen, Behörden, Schulen, Vereinen und Interessensgruppen. Im Zentrum stehen dabei mögliche Kooperationen und insbesondere klärende Gespräche über die Positionierung der Stelle im institutionellen Gefüge. Die Jugendarbeit ist eine Ergänzung und Unterstützung bestehender Angebote und keinesfalls eine Konkurrenz. Die richtige Wahrnehmung dieser Positionierung ist für den Vorstand sehr wichtig, geradezu eine Herzensangelegenheit.

Dank und Ausblick

Dass der Verein Jugendförderung so weit gekommen ist, ist nur dank der Beiträge von Institutionen und Einzelmitgliedern möglich. Bei diesen möchten wir uns an dieser Stelle herzlich bedanken!

Bei der Gründung setzte sich der Vorstand das Ziel von 1000 Mitgliedern, die die professionelle Jugendarbeit unterstützen. Dieses Ziel liegt auch zum jetzigen Zeitpunkt noch in weiter Ferne. Die Stelle von Anna Ribaux ist nur bis Ende 2018 sicher finanziert. Wie es nach dieser Zeit aussieht, ist noch ungewiss. Was mit Sicherheit feststeht, ist, dass der Vorstand alles versuchen wird, um die professionelle Jugendarbeit in Zusammenarbeit mit Institutionen und mit Unterstützung der Bevölkerung längerfristig zu sichern.